Vermessung 1 – Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm

Waffentyp: Einhänder – Bohrschwert  (Vermessungs – Nr.1)
Datierung: Anfang 15. Jahrhundert

Gesamtmaße
Länge: 104
Breite: 15,9
Gewicht: 879
Balancepunkt ab Gehilz: 7

Klingenmaße
Klingengeometrie: Bis zur Mitte Flach mit Hohlkehle, dannach nimmt die Klinge einen rombischen Querschnitt an.
Klingenlänge: 84,4
Klingenbreite beim Kreuz: 3,5
Klingenbreite bei 1/3: 2,5
Klingenbreite bei 2/3: 2,0
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 0,8
Klingendicke beim Kreuz: 0,55
Klingendicke bei 1/3: 0,46
Klingendicke bei 2/3: 0,61
Klingendicke 20 mm vom Ort: 0,44
Hohlkehlenanzahl: 1
Hohlkehlen Länge: 28
Hohlkehlen Breite: 1,2
Hohlkehlen Tiefe: 0,11

Kreuz
Kreuzform: Gerade mit flachen Enden
Kreuzlänge: 15,9
Kreuzdicke: 1,9
Kreuzhöhe: 1,5

Hilze
Griffgeometrie: Nur noch Angel vorhanden
Länge: 13,5

Knauf
Knaufform: Leicht Oval
Länge: 5
Dicke in Schneidenachse: 2,8
Dicke in Flächenachse: 5,7
Nietenform: Vierkant

Beschädigungen: Bodenfund, stark verrostet

Vermessungen 2 – Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm
Waffentyp: Bohrschwert (Vermessungs – Nr.2)
Datierung: Anfang 15. Jahrhundert

Gesamtmaße
Länge: 110.5
Breite: 25
Gewicht: 965
Balancepunkt ab Gehilz: 22,5

Klingenmaße
Klingengeometrie: Rautenförmig
Klingenlänge: 88
Klingenbreite beim Kreuz: 4
Klingenbreite bei 1/3: 3
Klingenbreite bei 2/3: 2
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 1,1
Klingendicke beim Kreuz: 0,9
Klingendicke bei 1/3: 0,9
Klingendicke bei 2/3: 0,8
Klingendicke 20 mm vom Ort: 0,5

Kreuz
Kreuzform: Gerade
Kreuzlänge: 25
Kreuzdicke: 10
Kreuzhöhe: 6,5

Hilze
Griffgeometrie: Nur noch die Angel vorhanden
Länge: 21
Dicke: 0,22

Beschädigungen: Bodenfund, stark verostet

Vermessungen 3 -Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm
Waffentyp: Einhändiges Schwert (Vermessungs – Nr.3)
Datierung: 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts

Gesamtmaße
Länge: 113
Breite: 21,6
Gewicht: 1188
Balancepunkt ab Gehilz: 11.6

Klingenmaße
Klingengeometrie: Rückenklinge mit beiderseits breiter flacher Hohlkehle
Klingenlänge: 92,5
Klingenbreite beim Kreuz: 3,1
Klingenbreite bei 1/3: 2,9
Klingenbreite bei 2/3: 2,9
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 3,1
Klingendicke beim Kreuz, am Rücken gemessen: 0,8
Klingendicke bei 1/3 am Rücken gemessen: 0,6
Klingendicke bei 2/3 am Rücken gemessen: 0,58
Klingendicke 20 mm vom Ort am Rücken gemessen: 0,24
Hohlkehlenanzahl: 1
Hohlkehlen Länge: 92,5
Hohlkehlen Breite: 2
Hohlkehlen Tiefe: 0,1

Kreuz
Kreuzform: Zum Ort hin gebogen
Kreuzlänge: 21,6
Kreuzdicke: 2,2
Kreuzhöhe: 4,8

Parier Elemente
Parier-Elemente: Ring mit zwei Bügeln
Höhe: 6,3
Dicke: 2.8
Breite (Schutzbereich): 8,5

Hilze
Griffgeometrie: Nur noch die Angel erhalten
Länge: 15
Breite: 1,7
Dicke: 0,6

Knauf
Knaufform: Tonnenförmig
Länge: 3,9
Dicke in Schneidenachse: 4,0
Dicke in Flächenachse: 4,8
Nietenform: Rund

Beschädigungen
Bodenfund, der Ort fehlt, bzw, wurde begradigt und die Klinge weisst

Vermessungen 4 – Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm
Waffentyp: Einhändiges Schwert (Vermessungs – Nr.4)
Datierung: 13. – 14. Jahrhundert

Gesamtmaße
Länge: 105
Breite: 60
Gewicht: 1274

Klingenmaße
Klingengeometrie: Flach mit beiderseitiger breiter flacher Holkehle
Klingenlänge: 80
Klingenbreite beim Kreuz: 6.5
Klingenbreite bei 1/3: 5,2
Klingenbreite bei 2/3: 4,3
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 2,45
Klingendicke beim Kreuz: 0,6
Klingendicke bei 1/3: 0,44
Klingendicke bei 2/3: 0,37
Klingendicke 20 mm vom Ort: 0,28
Hohlkehlenanzahl: 1
Hohlkehlen Länge: 54,5
Hohlkehlen Breite: 1,5
Hohlkehlen Tiefe: 1,1

Hilze
Griffgeometrie: Nur noch die Angel ist vorhanden
Länge des ehemaligen Griffs: 12,8
Breite de Angel: 3,4
Dicke: 0,76

Knauf
Knaufform: Scheibenknauf
Länge: 5,3
Dicke in Schneidenachse: 3,6
Dicke in Flächenachse: 5,2
Nietenform: Viereckig

Sonstiges

Die Holkehle reicht sehr weit in die Angel hinein. Auf der Angel befindet sich auch die Schmiedemarke.
Die Knauf verfügt auf beiden Seiten über Einlegarbeiten in Gold oder Bronze, die eine Seite stellt ein Templerkreuz dar, die andere eine Lilie.
Weiterhin zeigt sich auf beiden Seiten der Klinge eine Einlegearbeit in Gold ober Bronze in Form einer Schrift

Rechts die Schmiedemarke

Beschädigungen
Bei der Klinge handelt es sich um einen Bodenfund. Dementsprechend weißt sie Rostschäden auf. Daneben scheint sie aber auch über eine ganze Anzahl von Scharten zu verfügen. Was aber nicht mit Bestimmtheit gesagt werden kann, da es sich natürlich auch um Rostschäden handeln könnte.

Vermessungen 5 – Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm
Waffentyp: Einhändiges Schwert, (Vermessungs – Nr.5)
Datierung: Ende 13. Jahrhundert, Krögelfund

Gesamtmaße
Länge: 102,5
Breite: 16
Gewicht: 973
Balancepunkt ab Gehilz: 8,5

Klingenmaße
Klingengeometrie: Linsenförmig mit beiderseits breiter flacher Hohlkehle
Klingenlänge: 81,5
Klingenbreite beim Kreuz: 4,17
Klingenbreite bei 1/3: 3,6
Klingenbreite bei 2/3: 3,1
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 1,8
Klingendicke beim Kreuz: 0,5
Klingendicke bei 1/3: 0,38
Klingendicke bei 2/3: 0,33
Klingendicke 20 mm vom Ort: 0,12
Hohlkehlenanzahl: 1
Hohlkehlen Länge: 75
Hohlkehlen Breite: 1,25
Hohlkehlen Tiefe: 0,09

Kreuz
Kreuzform: Gerade vierkantig
Kreuzlänge: 16,1
Kreuzdicke: 0,94
Kreuzhöhe: 1,06

Hilze
Griffgeometrie: Es ist nur noch die Angel vorhanden.
Länge: 14,5

Knauf
Knaufform: Scheibenknauf
Länge: 4,63
Dicke in Schneidenachse: 3,05
Dicke in Flächenachse: 4,7
Nietenform: Vierkantig Flach

Vermessungen 6 – Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm
Waffentyp: Langes Schwert (Vermessungs – Nr.6)
Datierung: Letztes Drittel des 14. Jahrhunderts

Gesamtmaße
Länge: 125,5
Breite: 27,3
Gewicht: 2058
Balancepunkt ab Gehilz: 7,5

Klingenmaße
Klingengeometrie: Sechskantig mit beiderseitiger flacher Hohlkehle
Klingenlänge: 96
Klingenbreite beim Kreuz: 6
Klingenbreite bei 1/3: 4,6
Klingenbreite bei 2/3: 3,7
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 2
Klingendicke beim Kreuz: 0,6
Klingendicke bei 1/3: 0,48
Klingendicke bei 2/3: 0,42
Klingendicke 20 mm vom Ort: 0,2
Hohlkehlenanzahl: 1
Hohlkehlen Länge: 37
Hohlkehlen Breite: 1,2
Hohlkehlen Tiefe: 0,05

Kreuz
Kreuzform: Zum Ort hin gebogen
Kreuzlänge: 27,3
Kreuzdicke: 2,5
Kreuzhöhe: 1,1

Hilze
Griffgeometrie: Es ist nur noch die Angel erhalten
Länge: 22,1

Knauf
Knaufform: Ovaler Scheibenknauf
Länge: 6
Dicke in Schneidenachse: 7,1
Dicke in Flächenachse: 3,2
Nietenform: Rechteckig Pyramidenförmig

Beschädigungen
Bei dem Schwert handelt es sich um einen Bodenfund. Dementsprechend ist sie oxidiert. Jedoch noch relativ gut erhalten.
28 cm vom Ort entfernt befindet sich eine Stelle an der sich eine Scharte befunden zu haben scheint die heraus geschliffen wurde. Auf der gegenüberliegenden Schneide 31 cm vom Ort entfernt befindet sich eine verbliebende Scharte.

Vermessung 12 – Schwert

Werte in Zentimetern und Gramm
Waffentyp: Langes Schwert (Vermessung Nr. 12)
Datierung: 14. Jahrhundert – Havelfund

Gesamtmaße
Länge: 93,5 Ehemals evtl. 117
Breite: 19.5
Gewicht: 1094

Klingenmaße
Klingengeometrie: Linsenförmig mit beidseitiger Hohlkehle
Klingenlänge: 66,8 Ehemals evtl. 90
Klingenbreite beim Kreuz: 5,5
Klingenbreite bei 1/3: 4,3
Klingenbreite bei 2/3: 3,95
Klingenbreite 20 mm vom Ort: 3,2
Klingendicke beim Kreuz: 3,9
Klingendicke bei 1/3: 3,4
Klingendicke bei 2/3: 4
Klingendicke 20 mm vom Ort: 3,7
Hohlkehlenanzahl: 1
Hohlkehlen Länge: 47,5
Hohlkehlen Breite: 1,35
Hohlkehlen Tiefe: 0,9

Kreuz
Kreuzform: Gerade
Kreuzlänge: 19,5
Kreuzdicke: 2,05
Kreuzhöhe: 3,0

Hilze
Griffgeometrie: Es ist nur noch die Angel erhalten
Länge: 20

Knauf
Knaufform: Scheibenknauf
Länge: 5,05
Dicke in Schneidenachse: 3,1
Dicke in Flächenachse: 6,36

Sonstiges
Auf der Klinge befindet sich ein Rest von einer Bronzetauschierung.

Beschädigungen
Bodenfund der stark verwittert ist. Außerdem fehlt ortwärts ein Teil der Klinge