Schnuppertag Juni 2016

Aufgrund zahlreicher Nachfragen, haben wir uns entschlossen den Schnuppertag zweimal jährlich zu veranstalten. Und so fand am 18.6.2016 der zweite offene Schnuppertag beim Twerchhau e.V. statt.
Trotz der vielen Nachfragen waren wir über die hohe Anzahl der Anmeldungen freudig überrascht. Sehr erfreut waren wir auch über den hohen Anteil von Frauen unter den Interessierten. Etwa ein Drittel der angemeldeten waren Frauen.
Angeboten wurden zweistündige Einführungskurse in das Fechten mit dem Langen Schwert, dem Langen Messer, dem Dolch und Schwert und Buckler.
Wobei das Ziel nicht war den Teilnehmern etwas beizubringen, sondern Ihnen einen Eindruck davon zu vermitteln was mit den Waffen möglich ist, bzw. Ihnen eine Vorstellung von der Handhabung der jeweiligen Waffe zu vermitteln.
Vielen Dank an die Gäste die den Termin wahr genommen haben, die Helfer vom Twerchhau e.V., und nicht zu vergessen, die Trainer.
Hier noch ein paar Eindrücke der Veranstaltung.

Wir vermessen

vermessenNun hatten wir das erste mal die Gelegenheit Mittelalterliche Waffen zu vermessen, und dabei natürlich auch an zufassen. War schon toll! Leider hat an den meisten Waffen die wir in den Händen hatten schon deutlich der Zahn der Zeit genagt, aber es war dennoch ein Erlebnis. Und ein paar der Waffen waren ja auch noch recht gut erhalten. Nicht tadellos, aber recht gut. Mit den etwas besser erhaltenen Waffen habe ich natürlich auch mal ein paar vorsichtige Hiebe versucht, und war begeistert von der Führigkeit der Klingen.

[Selbst dem schwersten unter den Langen Schwertern, welches über zwei Kilo wog, habe ich sein Gewicht im wahrsten Sinne des Wortes nicht angemerkt.
Unsere erste Vermessungsaktion ist sicherlich noch nicht perfekt gelaufen, weil wir auf einiges einfach nicht vorbereitet waren. So waren wir z.B. auf Axtköpfe nicht vorbereitet, ich hätte gern ein schönes Stück Tuch als Hintergrund dabei gehabt, etc. Nicht zu vergessen das dsc_5442wir auch aufgeregt waren endlich mal ein Original in den Händen zu halten.
Aber ich hoffe das dies nicht unsere letzte Vermessungsaktion gewesen ist und das nächste mal sind wir besser vorbereitet.
Auch möchte ich nicht vergessen mich bei Frau Schröder, die den Kontakt hergestellt hat und bei Herrn Winkler der uns den Zugang gewährt und sich für uns Zeit genommen hat zu bedanken.

Berlin Brandenburg Open international 2012

Das BB Open ist das größte freie Amateur Kampfkunstfestival im Berliner, Brandenburger  Raum, welches genauer in Eichwalde, im 13. Jahr in Folge stattfindet.
Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es Wettkämpfe der verschiedensten Art. So gibt es Wettkämpfe im Formen und Technikbereich, Ponitfighting, Leicht- und Vollkontaktkämpfe, an denen die verschiedensten Stile teilnehmen. Wie z.B. Karate, Tai-, und Kickboxen, Escrima, Grabbling, und einige mehr. Eine tolle Veranstaltung, bei der mir ein wenig schwermütig ums Herz wurde.
Ende letzten Jahres wurden wir von der Eichwalder Kampfsport-Schule EUROPEAN KARATE e.V gefragt ob wir Lust hätten, nicht dieses Jahr auf der Veranstaltung einen kleinen Einblick in das Europäische Historische Fechten zu geben.  Was wir gern wahrgenommen haben um den Besuchern und Teilnehmern einen kleinen Einblick in das Dolch- und Bucklerfechten zu geben.
Der Kontakt zur Eichwalder  Kampfsport-Schule war sehr nett und die Gespräche mit den einzelnen Leuten waren auch sehr interessant. Auf jeden Fall waren wir über das Interesse der asiatischen Kampfkünstler am  Europäischen Historischen Fechten sehr erfreut. Ich denke ein über den eigenen Tellerrand blicken ist nicht unbedingt selbstverständlich (in allen Bereichen), um so erfreulicher ist es das es Leute gibt die das tun. Auf jeden Fall werden wir weiterhin in Kontakt bleiben und uns um einen Austausch bemühen.