Schutzkleidung

Da es sich beim Historischen Fechten um eine Kampfkunst handelt, in der wir mit Waffensimulatoren aufeinander einhauen und stechen, ist das Tragen von Schutzkleidung unerlässlich.
Um unnötige Verletzungen im Training so gut wie möglich zu vermeiden, haben wir für unseren Verein Standards festgelegt, welche Schutzkleidung im Training zu tragen ist.
Der Tabelle könnt ihr entnehmen bei welchen Trainingsinhalten, welche Schutzkleidung zu tragen ist.
Da die Schutzkleidung einen erheblichen finanziellen Aufwand bedeutet, kann diese nach und nach angeschafft werden.

Jedoch muss mit Vereinseintritt zumindest eine Fechtmaske, dünne Handschuhe, Halsschutz und Tiefschutz angeschafft werden.
Wann Ihr den Rest der Schutzkleidung benötigt könnt ihr mit Eurem jeweiligen Trainer absprechen. Unterhalb der Tabelle findet ihr Abbildungen der jeweiligen Kleidungsstücke mit Links zu Herstellern. Die in der Tabelle enthaltenen Verweise auf Fußnoten zu dem Tabelleninhalt. Handelt es sich bei den Fußnoten um Links zu Produkten, sollen diese Produkte damit nicht beworben werden. Sondern sie sollen das von uns geforderte, möglichst eindeutig beschreiben. Es ist also nicht das von uns verlinkte Produkt gefordert, sondern ein Produkt das über die selben Merkmale verfügt. Im Zweifelsfall entscheidet der Trainer / Vorstand darüber, ob das Produkt die nötigen Kriterien erfüllt.

Tabelle

X = Muss benutzt werden.
O = Wäre nicht verkehrt, bzw. auf Ansage des Trainers hin benutzen.

In einigen Punkten ist aufgrund der anatomischen Unterschiede zwischen Mann und Frau, die zu tragende
Schutzkleidung geschlechtsspezifisch. Dies wird wie folgt gekennzeichnet.

(F)X = Frau verpflichtend
(F)O = Frau optional
(M)X = Mann verpflichtend
(M)O = Mann optional

image21.) Eine Fechtmaske ist wichtig um zum primären Hauptziele im Historischem Fechten arbeiten zu können, dem Kopf. Um die Schläge welche auf die Fechtmaske niedergehen abzudämpfen, empfiehlt es sich eine zusätzliche Maskenpolsterung zukaufen. Bei dieser ist darauf zu achten, das sie ebenfalls euren Nacken schützt. Da beim Sportfechten der Nacken keine Trefferzone ist fehlt den Masken dort jeglicher Schutz. Es ist notwendig diesen Schutz gleich mit der Maske zu besorgen. Die Maske muss einer punktuellen Belastung von 1600 N standhalten.

 

2.)http://www.captain-lax.com/shock-doctor-gel-max-blau-schwarz-adult-zahn–mundschutz-unisex–3560.html?gclid=CPXM8oXVzsUCFdLLtAodIxIAbg

Halsschutz3.) Der Halsschutz gehört mit zur Grundausstattung. Er ist bei Stichen unerlässlich da ein Stich in den ungeschützten Hals heftige Folgen haben kann. Schon mit Halsschutz ist ein Stich zum Hals sehr unangenehm. Es gibt ihn in verschiedenen Ausführungen von verschiedenen Herstellern,

 

 

Gambi4.) Auf dem Bild ist der Fechtgambeson Axel Peterson zu sehen. Diese Gambesons gibt es von verschiedenen Herstellern in brauchbarer Qualität. Der Gambeson schützt den Oberkörper vor Stichen und Hauen im Freigefecht. Man kann unter den Gambeson auch noch einen Hartschalenpanzer auf der Brust tragen, der zusätzlich vor Stichen schützt.

 

 

5.) http://www.akademia-broni.pl/submenu-24,protektory.html

6.) http://pbthistoricalfencing.com/products/details/chest-protector-for-women/

7.) http://histfenc.com/productcart/elbow-protectors

Duenne_Unterarmschuetzer8.) Die Unterarmschützer auf dem linken Bild, sind diejenigen die wir für das Fechten mit den Dolch verwenden. Sie dürfen über keinerlei harte Einlagen verfügen. Damit auch mit Trainierenden gefochten werden kann die keine Schützer tragen.

 

 

9.) Für heftigere Gefechte empfiehlt sich ein Unterarmschutz der Stäbe integriert hat oder über Hartschalenelemente verfügt.

V

V

V

Dicke_Handschuhe10.) Feste Handschuhe. Die hier abgebildeten Red Dragon Handschuhe sind momentan das beste was man für einen relativ schmalen Taler bekommen kann. Dafür sind sie aber auch lausig verarbeitet. Eine Alternative wären noch die Handschuhe von SPES. Gerade jetzt kommen aber auch zwei weitere Handschuhmodelle von ProGauntlet und Saintmark auf den Markt, die sehr vielversprechend erscheinen. Warten wir es ab.

 

Duenne_Handschuhe11.) Dünne Lederhandschuhe. Für das allgemeine Training reichen dünne Lederhandschuhe. Sie schützen die Hände vor allem vor Abschürfungen und mehr oder weniger auch gegen leichten Kontakt. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen.

 

 

12.) http://pbthistoricalfencing.com/products/details/groin-protector/

13.) http://www.westhockey.com/hockeyausruestung/hosen/bauer-eishockey-hose-hp-vapor-x-30-senior.htm

Fechtrock14.) Der Fechtrock schützt im Freikampf die sehr empfindliche Leistengegend gegen Stiche. Der Rock ist nicht nur für Damen, sondern durchaus auch für den Herrren gedacht.

 

 

 

15.) http://histfenc.com/productcart/knee-protectors

16.) Das Zeitlupenfechten bedarf einer dritten Person die ermahnend einschreitet wenn die Zeitlupe keine Zeitlupe mehr ist. Keine dritte Person, kein Zeitlupenfechten!