Schläge mit dem Buckler

Nun gibt es ja verschiedene Meinungen darüber, ob ein Schlag mit dem Buckler sinnvoll ist oder nicht. Unsere Altvorderen fanden den Schlag mit dem Buckler in bestimmten Fällen auf jeden Fall zweckdienlich. Sonst hätten sie diesen in den Handschriften nicht gezeigt.
Natürlich muss man abwägen, ob man mit dem Bucklerschlag, z.B. zum Gesicht des Gegenüber das erreicht, was man erreichen will.
So ist ein frontaler Schlag ins Gesicht des Gegenüber alles andere als zweckdienlich, wenn ich gerade ins Ringen übergehen möchte. Treibt es den Geschlagenen doch fort von mir und das obwohl ich ihm eigentlich näher kommen wollte.
Ein wischender Hieb mit dem Buckler durch das Gesicht des Gegenübers jedoch, lenkt ihn kurzzeitig ab, während ich eintrete. Ein gut platzierter Schlag mit dem Buckler kann auf jeden Fall kampfunfähig machen, wenn nicht sogar töten.

Die Drei Wunder Berlin

Das Fechten mit dem Langen Schwert in Berlin

Wir wollten ja schon lange auch das Fechten mit dem Langen Schwert betreiben, wussten aber nicht, wie wir auch das noch in den zwei Trainingstagen, welche wir bisher zur Verfügung haben, unterbringen sollten.
Aber das Leben meinte es anscheinend gut mit uns und wir lernten die Gruppe „Drei Wunder Berlin“ kennen.
Diese trainieren in Berlin-Kreuzberg das Fechten mit dem Langen Schwert. Abgesehen davon das sie alle sehr nett sind, finde ich das Training sehr gut aufgebaut und durchdacht. Nach dem Training habe ich immer nur zwei Wünsche: Essen und Schlafen 😉
Hier geht es zur Webseite der Drei Wunder Berlin, sie befindet sich noch im Aufbau, sodass es dort noch nicht so viel zu sehen gibt. Das wird sich aber ändern und man findet dort auch schon eine Kontaktadresse.