Eine Mordaxt mit Holzkopf anfertigen

Ich habe mir eine Mordaxt mit einem Holzkopf angefertigt. Zum einen natürlich weil ich Lust dazu hatte, zum anderen aber auch weil die Hartgummiteile an den üblichen Mordaxtsimulatoren aufgrund des Materials auch Nachteile haben.
Das eine ist das Bindungsverhalten wenn zwei Gummiaxtköpfe aneinander angebunden haben, das andere sind die Dornschläge. Befindet man sich mit den Gummiaxtköpfen in der Bindung, Kopf an Kopf, ist es des öfteren recht fricklich sich daraus zu lösen, da sich die Gummiköpfe ein wenig aneinander fest saugen.
Als Dorn für die Mordaxt wird im allgemeinen ein Hartgummispeerspitzensimulator (was für ein Wort) verwendet. Womit Dornschläge praktisch unmöglich sind. Wird die hohle Gummispeerspitze vom Schaft nicht ganz ausgefüllt, biegt sie sich einfach durch. Ist sie ganz vom Schaft ausgefüllt, hat man das Holz soweit herunter gehobelt hat, das es dabei einfach brechen würde. Aber auch wenn er nicht brechen würde, dämpft der Hartgummi den Hau so sehr das nur ein Plopp ankommt. „Eine Mordaxt mit Holzkopf anfertigen“ weiterlesen

Einen Mordaxtsimulator Schäften

IMG_2367Als Köpfe für die Simulatoren haben wir uns für die in diversen Onlineshops erhältlichen Gummiköpfe entschieden. Sie haben im Gegensatz zu selbst gebastelten Köpfen aus Schaumstoff, oder ähnlichen Materialien, den Vorteil das sie in etwa an das Gewicht eine Mordaxtkopfes heran kommen. Die Lösungen aus Schaumstoff sind viel zu leicht und verfälschen damit das Bild der Waffe.
Da die Gummiköpfe ohne Schaft kommen, muss man sie noch Schäften. Als Schaft haben wir uns für einen Schaft aus Eschenholz entschieden. Die Form soll rechteckig sein, da diese Form gegenüber runden oder quadratische, einen deutlichen Vorteil hat Ich merke schon beim anpacken des Schaftes wo sich die Köpfe der Axt befinden. „Einen Mordaxtsimulator Schäften“ weiterlesen